Sehr geehrte Mitglieder des IVN,

auf unserer Mitglie­der­ver­samm­lung 2013 in Köngern­heim haben Sie die Freigabe von finan­zi­ellen Mitteln zum Aufbau einer Daten­bank beschlossen um die Waren­fluss­kon­trolle für Trans­ak­ti­ons­zer­ti­fi­kate (TCs) zu erleichtern.Hintergrund war die Revision zum GOTS 4.0: Ab 01.03.2015 sind TCs für den Waren­ver­kehr zwischen zerti­fi­zierten Liefe­ranten und Käufern verpflichtend.

Das Ihnen vorge­stellte Budget für die Erstel­lung der Daten­bank beruhte auf einer uns vorlie­genden Schät­zung eines Fachmanns. Nach Einho­lung konkreter Angebote stellte sich jedoch heraus, dass Organi­sa­ti­ons­auf­wand, sowie Erstel­lungs- und Folge­kosten viel zu gering angesetzt waren:
— Mit einem Preis zwischen 16.000 und 25.000 Euro für die reine Program­mie­rung lagen die Angebote deutlich über dem geschätzten Preis.
— Zusätz­liche Module, wie z.B. benötigte Schnitt­stellen und Anwen­dungs-Schulungen, Service, Wartung, Updates etc. waren wider Erwarten in den Schätz­preis nicht einge­rechnet.  — Die indivi­du­elle Schnitt­stel­len­pro­gram­mie­rung bei jedem Anwender ist mit erheb­li­chem organi­sa­to­ri­schem Aufwand verbunden und birgt Risiken durch den Eingriff in das indivi­du­elle Warenwirtschaftsprogramm.

Daher sind wir als Vorstände einstimmig zu dem Ergebnis gelangt, die Daten­bank zum jetzigen Zeitpunkt nicht mit dem von Ihnen freige­ge­benen finan­zi­ellen Rahmen reali­sieren zu können. Wir werden die TC Daten­bank auf der nächsten Mitglie­der­ver­samm­lung selbst­ver­ständ­lich erneut zur Abstim­mung bringen.

Mit freund­li­chen Grüßen, der IVN Vorstand