Pressemitteilungen

Presse

Hier finden Sie Beiträge, die der IVN in Form von Presse­mit­tei­lungen anbietet.
Die Herstel­lung von Produkten aus Leder und Texti­lien ist höchst komplex und beinhaltet viele beach­tens­werte Aspekte. Ebenso umfas­send ist das Aktions­feld des IVN. Wir infor­mieren Medien und Verbrau­cher über Umwelt­schutz, Verbrau­cher­schutz, soziale Verant­wor­tung und Tierschutz sowie zu Politik und Wirtschaft.
Per info@naturtextil.com können Sie uns gern weitere Wünsche mitteilen. Wir vermit­teln gern Inter­view­partner für Fachge­spräche oder schicken Ihnen Bildma­te­rial und weiter­füh­rende Infor­ma­tionen. Die Presse­mit­tei­lungen stellen wir Ihnen gern auch im Textformat zur Verfü­gung.

Pressemeldung Januar 2017

Öko-Test stuft ökolo­gisch herge­stellte Kinder­jeans ab aufgrund des Nachweises von Anilin. Eine Stellung­nahme des Inter­na­tio­nalen Verbandes der Natur­tex­til­wirt­schaft e.V. zu der von Öko-Test verwen­deten Testme­thode und Bewer­tung der Parameter:

Vegane Mode differenziert betrachten

Der Inter­na­tio­nale Verband der Natur­tex­til­wirt­schaft e.V. (IVN) fordert auf, vegane Mode genauer zu hinter­fragen. Nur auf tieri­sche Fasern beim Kleider­kauf zu verzichten, ist zu kurz gedacht. Lesen Sie mehr …

Kinderarbeit — trotz Verbesserungen bleibt noch viel zu tun

Kinder­ar­beit ist ein Thema, das jeden berührt. Viele Zitate von berühmten Menschen beschreiben auf die eine oder andere Art, dass Kinder „unser Ein und Alles“ sind. Der italie­ni­sche Dichter Dante Alighieri schreibt beispiels­weise „Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.“ Man müsste doch also meinen, dass sich jeder­mann dafür einsetzt, Kinder zu schützen und zu fördern. Doch dem ist nicht so. Junge Menschen werden auf der ganzen Welt misshan­delt und zu billigen Arbeits­kräften gemacht, leider auch und vor allem in der Textil­in­dus­trie.

IVN tritt dem Bündnis für nachhaltige Textilien bei

Der Inter­na­tio­nale Verband der Natur­tex­til­wirt­schaft (IVN) tritt dem Bündnis für nachhal­tige Texti­lien bei. Über 100 Mitglieder des IVN beweisen entgegen aktuellen Behaup­tungen, dass eine ökolo­gi­sche und soziale Produk­tion von Texti­lien über alle Stufen hinweg trans­pa­rent umsetzbar ist. Als aktiver Part am Runden Tisch von Entwick­lungs­mi­nister Müller unter­stützt der IVN den Aktions­plan, der am morgigen Donnerstag vorge­stellt wird. Lesen Sie mehr …

Giftige Jeans, nein danke!

Der Anbau von Baumwolle und ihre Weiter­ver­ar­bei­tung zur Jeans sind äußerst proble­ma­tisch – und bergen Gefahren für die Natur, die Arbeiter und die Träger der trendigen Hose. Auf sein Lieblings­teil verzichten muss trotzdem niemand. Denn immer mehr Brands setzen auf biolo­gisch angebaute, zerti­fi­zierte Baumwolle und alter­na­tive Färbe-­ und Bleich­me­thoden. Lesen Sie mehr …

IVN präsentiert erstmals Qualitätssiegel für „Natural Footwear“

Der Inter­na­tio­nale Verband der Natur­tex­til­wirt­schaft e.V. (IVN) hat im Rahmen der Düssel­dorfer Schuh­messe GDS die neue IVN Spezi­fi­ka­tion für nachhal­tige Schuhe vorge­stellt. Die Produkt­kenn­zeich­nungen „NATURTEXTIL“ und „NATURLEDER“ geben ab sofort Herstel­lern, Händlern und Verbrau­chern die Sicher­heit, dass die gelabelten Schuhe umwelt­scho­nend, schad­stoff­frei und sozial­ver­träg­lich herge­stellt sind. Lesen Sie mehr …

Öko-Test unterlaufen bei der Bewertung von Krabbelschuhen schwere Fehler

Der offen­sicht­lichste Fehler ist der Redak­tion bei der Auswahl der Analy­se­ver­fahren unter­laufen. Eine Überprü­fung der Testergeb­nisse nach den allge­mein anerkannten Verfahren ergab in einem Fall ein vollkommen anderes Bild als das publi­zierte. So schreibt Öko-Test, dass IVN Standards Anilin zulassen würden – wahr ist hingegen, dass IVN NATURLEDER als einziger Standard Anilin überhaupt berück­sich­tigt und Grenz­werte definiert. Die Öko-Test Redak­tion ist dazu einge­laden, sich mit den Experten im Richt­li­ni­en­aus­schuss des IVN auszu­tau­schen. Vielleicht gelingt es so, in Zukunft realis­ti­sche Grenz­werte festzu­legen und eine Irrita­tion der Verbrau­cher zu vermeiden. Lesen Sie mehr …