Qualität

Qualität bei Textilien und Lederwaren liegt im Auge des Betrachters. Der Eine legt Wert auf Mode, der Andere auf Gesundheit, Tragekomfort oder nachhaltige Herstellung der Produkte und viele bewerten Produkte auch wieder danach, wie lange sie halten.

Qualität als Wertebegriff

Wer den IVN kennt, weiß, dass “gute” Texti­lien und Leder­pro­dukte für uns solche sind, die sozial verant­wort­lich, umwelt­scho­nend und gesund­heits­ver­träg­lich sind. Aber die Richt­li­nien zu unseren Quali­täts­zei­chen stellen auch Anfor­de­rungen an techni­sche Quali­täts­pa­ra­meter der zerti­fi­zierten Produkte. Vor allem Kleidung soll lange halten und die Verbrau­cher, die IVN zerti­fi­zierte Produkte kaufen, sollen zufrie­dene Kunden sein.

Wer kennt sie nicht, die verfärbte Wäsche, die ein echtes Ärgernis ist. Eine rote Socke rutscht in die Weißwä­sche und die Business-Herren­hemden haben alle einen rosa Farbstich, weil die Wasch­echt­heit der Socke nicht zufrie­den­stel­lend ist. Einge­lau­fene Jeans oder bunt verfärbte Zungen von Klein­kin­dern, die an Schüh­chen oder dem Nicki­tuch nuckeln sind auch keine Selten­heit. Eine Jacke muss man auch mal ein paar Tage auf der Hutab­lage des Autos vergessen können, ohne dass ihre Farbe völlig ausbleicht und helle Ränder unter den Achseln, die von einer Farbab­lö­sung durch das Schwitzen entstehen, sind auch keine Freude.

Reibecht­heit, Schweiß­echt­heit, Lichtecht­heit, Einlauf­werte, Speichel­echt­heit und Wasch­echt­heit müssen bei IVN zerti­fi­zierten Texti­lien geprüft werden. Bei Leder­waren kommen Tests auf Zugfes­tig­keit und Wasser­durch­läs­sig­keit hinzu.