Stellenanzeige Entwicklungszusammenarbeit- Scout beim IVN

EZ-Scout (m/w/d) beim Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft e.V.

Job-ID: P1469V098
Einsatzort: Berlin
Einsatz­zeit­raum: 01.10.2018 — 31.12.2019
Fachge­biet: Wirtschaft
Art der Anstel­lung: Voll- oder Teilzeit
Bewer­bungs­frist: 10.08.2018

Als Motor für Entwick­lung und politi­sche Kraft ist die Wirtschaft ein zentraler Akteur der inter­na­tio­nalen Zusam­men­ar­beit. Sie schafft Beschäf­ti­gung und Einkommen und generiert durch ihre Steuern die Grund­lage für eine handlungs­fä­hige öffent­liche Hand. Entwick­lungs­pro­zesse lassen sich nur durch gemein­same Anstren­gungen von Wirtschaft, Staat und Zivil­ge­sell­schaft gestalten.

Die Koope­ra­tion mit der deutschen Wirtschaft in Entwick­lungs- und Schwel­len­län­dern ist bereits heute integraler Bestand­teil der deutschen Entwick­lungs­zu­sam­men­ar­beit (EZ). Die Aktivi­täten der Wirtschaft, der Außen­wirt­schafts­för­de­rung und der Entwick­lungs­zu­sam­men­ar­beit sollen besser mitein­ander verzahnt werden. Die Inten­si­vie­rung der Bezie­hungen zu deutschen Wirtschafts­ver­bänden stellt eine wichtige Voraus­set­zung für eine erfolg­reiche Zusam­men­ar­beit mit der Wirtschaft dar. Hierbei geht es primär darum, durch regel­mä­ßigen Infor­ma­ti­ons­aus­tausch, persön­liche Arbeits­kon­takte, gemein­same Aktivi­täten u.v.m. auf beiden Seiten die Vorstel­lungen darüber zu konkre­ti­sieren, was an Zusam­men­ar­beit in welcher Form an der Schnitt­stelle von Außen­wirt­schafts­för­de­rung und Entwick­lungs­zu­sam­men­ar­beit möglich ist.

Die beson­dere Heraus­for­de­rung liegt darin, die Nachfrage der Wirtschaft nach Infor­ma­tionen und Leistungen der Entwick­lungs­zu­sam­men­ar­beit zu präzi­sieren und Bezie­hungen dort gezielt zu verste­tigen, wo sich nachweis­lich Koope­ra­ti­ons­po­ten­zial zeigt.

Im Auftrag des BMZ will die GIZ ein/n EZ-Scout als fachkun­digen Berater mit entwick­lungs­po­li­ti­schem Know-how für die gesamte deutsche Natur­tex­til­branche an den Inter­na­tio­nalen Verband der Natur­tex­til­wirt­schaft entsenden (https://naturtextil.de/). Der IVN reprä­sen­tiert über 100 Unter­nehmen aus allen Berei­chen der Leder- und Textil­wirt­schaft, die gemeinsam für ökolo­gi­sche und sozial­ver­ant­wort­liche Wirtschafts­weisen eintreten.

Ihr Aufga­ben­ge­biet:

Als EZ-Scout (m/w/d) beim Inter­na­tio­nalen Verband der Natur­tex­til­wirt­schaft (IVN) werden Sie vor allem folgende Aufgaben wahrnehmen:

  • Identi­fi­ka­tion von spezi­fi­schen, für die deutsche Natur­tex­til­branche relevanten Instru­men­ta­rien des BMZ und Leistungs­an­ge­boten der Vorfeld­or­ga­ni­sa­tionen des BMZ sowie Vermitt­lung dieser Instru­mente in den Verbänden und ihren Mitglieds­un­ter­nehmen
  • Entwick­lung von strate­gi­schen Ansätzen zwischen Unter­nehmen und Entwick­lungs­zu­sam­men­ar­beit unter Berück­sich­ti­gung von bereits bestehenden Initia­tiven der Natur­tex­til­branche, der diversen Fachgre­mien sowie der Mitglieder
  • Entwick­lung von opera­tiven Vorschlägen zur engeren Verknüp­fung von Außen­wirt­schaft und Entwick­lungs­zu­sam­men­ar­beit im Dialog mit Verbands­mit­glie­dern, weiteren Verbänden und Unter­nehmen der Natur­tex­til­wirt­schaft, ihr naheste­henden Wirtschafts­zweigen und Bundes­res­sorts wie BMZ, BMWi und Auswär­tiges Amt
  • Entwick­lung von Infor­ma­tions- und Quali­fi­zie­rungs­an­ge­boten, wie privat­wirt­schaft­liche Außen­wirt­schafts­ak­ti­vi­täten nachhaltig entwick­lungs­för­dernd gestaltet werden können und welchen Beitrag die Entwick­lungs­zu­sam­men­ar­beit dazu für die deutsche Natur­tex­til­branche leisten kann
  • Vernet­zung und Stärkung des fachli­chen Austauschs der deutschen Natur­tex­til­wirt­schaft mit den verant­wort­li­chen Einheiten im BMZ, den Vorfeld­in­sti­tu­tionen, vor allem in Deutsch­land
  • Beratung der Verbands­mit­glieder zu Projekten multi­la­te­raler Geber (EU, regio­nale Entwick­lungs­banken, Weltbank­gruppe)
  • Beratung der Unter­nehmen zu Aktivi­täten und Inves­ti­tionen mit entwick­lungs­för­derndem Charakter (z.B. Corpo­rate Social Respon­si­bi­lity, develoPPP.de, Social Business, Nachhal­tig­keits­stan­dards) entlang der gesamten Wertschöp­fungs­kette
  • Beratung und Beglei­tung von Dritt­mit­tel­pro­jekten mit Bezug zu Entwick­lungs- und Schwel­len­län­dern, in Absprache mit dem jeweils relevanten Verband und dem BMZ
  • Motivieren der Unter­nehmen zu entwick­lungs­för­derndem Engage­ment und Wirtschafts­ak­ti­vi­täten in den Partner­län­dern der deutschen EZ.
  • Abgeschlos­senes Hochschul­stu­dium sowie mehrjäh­rige Berufs­er­fah­rung in bzw. mit der Entwick­lungs­zu­sam­men­ar­beit, möglichst mit Bezug zu Themen wie Privat­wirt­schafts­för­de­rung, Außen­wirt­schafts­po­litik
  • Idealer­weise auch mehrjäh­rige Berufs­er­fah­rung in der (Natur) Textil­wirt­schaft
  • Sehr gute Kennt­nisse der aktuellen Konzepte und Ansätze der Entwick­lungs­zu­sam­men­ar­beit und der Wirtschafts­för­de­rung, insbe­son­dere des Themen­feldes Zusam­men­ar­beit mit der Wirtschaft
  • Idealer­weise Auslands­er­fah­rungen und Erfah­rung in EZ-Projekten aus den Berei­chen Wertschöp­fungs­ketten, Business Linkages/ Match­ma­king, Außen­wirt­schafts­för­de­rung (inkl. Finan­zie­rung, z.B. Export­kre­dit­ga­ran­tien), Geschäfts- und Inves­ti­ti­ons­klima, Nachhal­tig­keits­stan­dards und Beruf­li­cher Bildung, am besten mit Bezug zur Textil­wirt­schaft
  • Kennt­nisse des Aufbaus, der Funktion und der Arbeits­weise von Wirtschafts­ver­bänden und Inter­esse am aktuellen Geschehen im Wirtschafts­be­reich
  • Konkrete Arbeits­er­fah­rungen zu Außen­wirt­schafts­ak­ti­vi­täten eines Privat­un­ter­neh­mens sind wünschens­wert
  • Gute Kennt­nisse der deutschen Textil­wirt­schaft, ihrer Arbeits­weise und Wertschöp­fungs­kette sowie der aktuellen Heraus­for­de­rungen der Branche in Entwick­lungs- und Schwel­len­län­dern sind vorteil­haft
  • Sehr gute Vernet­zungs­kom­pe­tenzen sowohl in den Wirtschafts­ver­bänden als auch im BMZ und in den EZ-Organi­sa­tionen
  • Souve­ränes und diplo­ma­ti­sches Auftreten, Teamfä­hig­keit, selbstän­diges Arbeiten und hohe Eigen­in­itia­tive sowie eine hervor­ra­gende kommu­ni­ka­tive Kompe­tenz
  • Optimis­ti­sche Persön­lich­keit, die mit Einfüh­lungs­ver­mögen und Geduld einer­seits sowie angemes­sener Beharr­lich­keit anderer­seits unter­schied­liche Inter­essen zu koordi­nieren versteht
  • Verhand­lungs­si­chere Englisch- und Deutsch­kennt­nisse sind unerläss­lich, weitere Fremd­spra­chen­kennt­nisse von Vorteil

Hinweise:

Bitte wenden Sie sich bei Inter­esse an:

+49 6196 79 3200
kundenportal-rueckfragen@giz.de

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behin­de­rung im Unter­nehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entspre­chende Bewer­bungen.