In der Biosphäre kommen Schwer­me­talle und ihre Verbin­dungen von Natur aus in Spuren vor. Manche sind in kleinen Mengen sogar lebens­wichtig für Pflanzen, Tiere und den Menschen. Insge­samt gibt es über 80 Schwer­me­talle, von denen aber nur einige relevant für die Textil­in­dus­trie sind. Viele Schwer­me­talle, auch die lebens­wich­tigen, können in einer leichten Überkon­zen­tra­tion und in entspre­chender chemi­scher Verbin­dung für den mensch­li­chen Organismus gefähr­lich sein. Einige schädigen Organe und das Nerven­system, andere sind krebs­er­re­gend. Manche Menschen reagieren aller­gisch auf Schwer­me­talle, wie Chrom und Nickel. Alle sind persis­tent (nicht abbaubar) und können sich im Körper anrei­chern.