Viskose ist eine Chemie­faser aus natür­li­chen Polymeren. Der Ausgangs­stoff für die Herstel­lung der Chemie­faser ist also in der Natur zu finden. Als Rohstoff können stark Zellu­lose haltige Materia­lien einge­setzt werden, wie Holz, Bambus, Maisstärke, aber auch Alt-Texti­lien. Viskose ist keine Natur­faser, denn bei der Herstel­lung ist der Einsatz von Natron­lauge, Schwe­fel­koh­len­stoff und anderen Chemi­ka­lien notwendig. Im Vergleich zur Baumwolle ist Viskose weniger zugfest, verfügt über eine gerin­gere Scheuer- und Zugfes­tig­keit im nassen Zustand. Sie ist ebenso  knitter­an­fällig wie Baumwolle, dafür lassen sich aus Viskose auch fließende Webstoffe herstellen.